Kohlenmonoxid

coNeben der Rauchentwicklung bei Bränden, ist auch die damit einhergehende Entstehung von Kohlenstoffmonoxid (CO) für Menschen und Tiere gefährlich

Das Gas ist farb-, geruch-, geschmacklos und hat keine Reizwirkung beim Einatmen, womit es für uns zunächst nicht wahrnehmbar ist. Bei längerer Exposition treten jedoch Beschwerden wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Grippesymptome oder sogar Erbrechen auf.  CO entsteht durch die Oxidation von organischen Materialien bei nahezu jeder Verbrennung, also auch als Abgas im offenen Kamin, im Kaminofen, sowie bei Öl- und Gasheizungen. Aber keine Sorge- so lange Öfen und Heizungsanlagen durch Fachleute gewartet oder instandgesetzt und vom Schornsteinfeger geprüft werden, ist die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung sehr gering.

Sicherheit bieten hier batteriebetriebene CO-Warner, die in allen Räumen angebracht werden sollten, in denen mit offener Flamme geheizt wird. Die Geräte geben einen akustischen Alarm, wenn gefährliche Konzentrationen in der Atemluft entstehen. CO ist ein wenig leichter als Luft und verteilt sich sehr schnell, deshalb sollte die Montage bei nicht sehr hohen Räumen unter der Decke erfolgen. Je nach Bauweise und verwendeten Baumaterialen kann das Gas auch teilweise durch Wände und Decken diffundieren.

Gute Geräte gibt es ab ca. € 50,- im Baumarkt oder beim Fachhändler.

Hier erfahren Sie auch alles Nötige über die Installation und die Lebensdauer der Geräte.