Banner_2

Letzte Einsätze


+++ Gesamte Einsatzliste +++

25.09.2018 um 07:51 Uhr

TH3-P.KLEMMT- Aufräumarbeiten nach ...
+ Weiterlesen ...

24.09.2018 um 07:05 Uhr

TH1-P.TÜR - Person hinter ...
+ Weiterlesen ...

22.09.2018 um 11:46 Uhr

TH1-HIRD-Tragehilfe für den ...
+ Weiterlesen ...

Nächste Termine

Do 27.Sep 2018, 19:00 - 22:00
Aufbau Delegiertenversammlung
Do 27.Sep 2018, 19:00 - 21:00
Übung LG Lüftelberg
Fr 28.Sep 2018, 17:00 - 23:00
Delegiertenversammlung
Fr 28.Sep 2018, 19:00 - 21:00
Delegiertenversammlung
Fr 28.Sep 2018, 19:00 - 21:00
Übung JF Merl
Fr 28.Sep 2018, 19:00 - 23:30
Delegiertenversammlung

Menü Sonstiges

rauchmelder

Jeden Monat verunglücken rund 35 Menschen tödlich durch Brände in den eigenen vier Wänden. Die häufigste Todesursache dabei ist das Einatmen des giftigen Brandrauchs. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht. Die jährlichen Folgen in Deutschland: rund 400 Brandtote, 4.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Milliarde Euro Brandschäden im Privatbereich.

 

In vielen Bundesländern ist daher die Installation und Wartung von Rauchmeldern in privaten Haushalten inzwischen gesetzlich vorgeschrieben. Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.
Für weitere Informationen besuchen Sie auch die Seite www.rauchmelder-lebensretter.de

Eine ähnliche Thematik wird im Artikel Kohlenmonoxid dargestellt.