Meckenheim, 04.02.18 - Feuerwehr leistet dem närrischen Treiben ein wenig Unterstützung.

Schützenhilfe für den traditionellen Rathaussturm lieferte eine Abordnung des Löschzuges Meckenheim. Hier der nicht ganz so bierernst gemeinte Erfahrungsbericht eines Teilnehmers:

Um das neue Rathaus zu halten, schloss sich der Bürgermeister der Stadt Meckenheim in seinem Verwaltungsgebäude ein. Die 1. und 2. närrische Angriffswelle des Prinzen vermochte es jedoch nicht, mit weise gewählten Worten den Rathaushausschlüssel übergeben zu bekommen. Letzlich der Einsatz körperlicher Präsenz vermochte es nun noch, die Gegenwehr der verbarrikadierten Verwaltung zu brechen. Daher musste Prinz Juppi schließlich die Feuerwehr zum Einsatz bringen.

Letztlich führte das geschickte Aufstellen der Steckleiter in Kombination mit dem Einsatz von Fußsoldaten des Prinzen zu einer Übernahme des Rathauses. Als der Prinz persönlich über die Leiter das Verwaltungsgebäude im 1. Obergeschoss betreten konnte, war der Widerstand gebrochen und die Regierung durch die Narren gesichert.