Banner_1

Letzte Einsätze


+++ Gesamte Einsatzliste +++

23.07.2018 um 09:29 Uhr

B1-SONSTIG - Brennender Mülleimer
+ Weiterlesen ...

21.07.2018 um 22:19 Uhr

TH2-P.SPRINGT - Person drohte zu ...
+ Weiterlesen ...

20.07.2018 um 20:21 Uhr

TH1 - Sturmschaden
+ Weiterlesen ...

Nächste Termine

Mo 23.Jul 2018, 19:30 - 21:30
Übung LG Altendorf-Ersdorf
Fr 27.Jul 2018, 19:00 - 21:00
Übung LZ Meckenheim
Fr 27.Jul 2018, 19:00 - 21:00
Übung LG Merl
Do 2.Aug 2018, 19:00 - 21:00
Übung LG Lüftelberg
Fr 3.Aug 2018, 19:00 - 21:00
Sonderüben Lz Meckenheim
Sa 4.Aug 2018, 14:00 - 17:00
Übung TH-Gruppe

Menü Sonstiges

Meckenheim, 11.05.18 – Großbrand im Meckenheimer Industriegebiet, Keine Schadstoffbelastung gemessen

Gegen 6 Uhr heute Morgen wurde die Feuerwehr aufgrund eines Brandes in einer Lagerhalle in der Mühlgrabenstraße im Meckenheimer Industriepark Kottenforst alarmiert. In der Halle wurden Kunstharze und Lacke gelagert.

Die Einsatzkräfte vor Ort hatten den Großbrand schnell unter Kontrolle. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Vorsorglich wurde die Bevölkerung durch die Medien aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen. Gegen 11 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. Messungen im gesamten Stadtgebiet und den benachbarten Kommunen hatten keine Schadstoffbelastungen ergeben.

Die umgehend eingerichtete Telefon-Hotline bei der Stadt Meckenheim konnte die ersten Fragen der Bürger beantworten. Mittlerweile hat sich die Lage entspannt, so dass die Hotline gegen 14 Uhr eingestellt werden konnte.

Aufgrund der Wetterverhältnisse beschränkten sich die Niederschläge der Brandrückstände auf einen Korridor in südliche Richtung vom Industriegebiet über die Meckenheimer Altstadt und den neuen Markt.

Für die Bürger hat die Stadt Meckenheim hierzu folgende Handlungsempfehlung herausgegeben:

Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten soll gründlich mit Wasser abgewaschen werden. Ansonsten bauen sich die Stoffe von selbst ab. Ascheflocken oder Derartiges sollen mit Handschuhen aufgenommen werden und im Restmüll entsorgt werden.

Insgesamt waren über 250 Feuerwehrkräfte aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis im Einsatz. Zurzeit finden noch Nachlöscharbeiten statt, die die Meckenheimer Feuerwehr bewerkstelligt. Das Gelände wird in Kürze abgesichert und die Kriminalpolizei wird die Brandursache ermitteln.

Die weitreichenden Straßensperrungen führten in den Morgenstunden zu erheblichen Beeinträchtigungen im Berufsverkehr, konnten jedoch mit dem Fortschritt des Einsatzes sukzessive gelockert werden.

10 Personen einer Firma im Industriepark Kottenforst klagten über Beschwerden. Ein Zusammenhang mit dem Brand konnte jedoch nicht festgestellt werden.