Meckenheim, 25.07.17 - In Meckenheim geht es hoch hinaus.

 Die Absturzsicherungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim führt aktuell seine Grundausbildung durch.

Die empfohlenen 24 Stunden, um den Gerätesatz Absturzsicherung in unterschiedlichen taktischen Lagen sicher zu bedienen, teilen sich in theoretische Unterrichte und praktische Ausbildungsanteile. Am vergangenen Samstag hat der Lehrgang einen Teil der praktischen Ausbildung in Meckenheim durchgeführt.
Den zahlreichen Blicken der Fussgänger und Autofahrer am Swistbach nicht verborgen, wurde sowohl der horizontale, als auch der vertikale Vorstieg behandelt. An der Drehleiter mussten sich die Lehrgangsteilnehmer mit Hilfe der Standplatzsicherung und einer dynamischen Sicherung in die Höhe begeben. Auch das Thema Retten und Selbstretten fand im Sinne der Höhengewöhnung und des Materialvertrauens statt.
Der einhelligen Meinung der Teilnehmer war dieser Praxisteil sehr lohnenswert. Anzumerken ist dabei, dass alle Teilnehmer (wie in der Freiwilligen Feuerwehr üblich) die Ausbildung in ihrer Freizeit machen und die Familien hier immer etwas zurückstecken müssen.
Daher gilt der besondere Dank nicht nur den Ausbildern sondern auch den Lehrgangsteilnehmern und ihren Familien und Freunden für das Aufbringen ihrer kostbaren Freizeit.