Meckenheim, 30.05.18 -Fahrsicherheitstraining 2018. 

Wie jedes Jahr absolvierten wieder mehrere Kameraden der Feuerwehr Meckenheim am vergangenen Wochenende ein Fahrsicherheitstraining. Dieses dient dazu, die Einsatzfahrzeuge in Notsituationen besser kontrollieren zu können.

Während der Theorie wurde zunächst besprochen, wie sich Geschwindigkeit und Wetterverhältnisse auf den Bremsweg auswirken. Auf beeindruckende Weise wurde insbesondere das in der Fahrschule erlernte Wissen auf verschiedene Arten dargestellt. Wenn man bei 30 km/h in einer Notsituation zum Stehen kommt, würde man in der gleichen Situation bei 50 km/h noch nicht einmal den Bremsvorgang begonnen haben. Weiterhin wurden Themen wie Ladungssicherung und toter Winkel vertieft.

 Um das im Theorieteil erlernte Wissen in der Praxis zu festigen, wurden Brems- und Ausweichübungen auf unterschiedlichen Untergründen und in verschiedenen Situationen geübt. Besonders beeindruckend war die Bremsung aus 20 km/h und später aus 40 km/h. Der Bremsweg vervierfacht sich bei Verdopplung der Geschwindigkeit.

Wir sind froh, dass wir in den letzten Jahren keine Verkehrsunfälle bei Einsatz- oder Übungsfahrten zu beklagen hatten. Dieses Training wird wieder dazu beitragen, dass die Sicherheit bei allen Fahrten mit Feuerwehrfahrzeugen weiterhin erhöht wird.