FOTO8827 Meckenheim, 04.12.18 - Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Meckenheim. 

Einmal den Arbeitsalltag einer Berufsfeuerwehr kennenlernen konnten die Mädchen und Jugen der Jugendabteilung des Löschzugs Meckenheim.

In Meckenheim wird die Feuerwehr zwar rein freiwillig betrieben, aber für die Jugendlichen ist so ein Wochenende eine gern gesehene Erfahrung. Freitag Nachmittag begann der Dienst mit dem Beziehen der Wache und einem gemeinsamen Abendessen. Beim späteren gemeinsamen Fernsehen bekamen die Nachwuchkräfte den ersten gestellten Einsatz. Es musste die im letzten Jahr bereits gerettete Kuh aus einem Baum gerettet werden.

Nach einer kurzen Nacht gab es einen Alarm für einen Gebäudebrand, den die Jugend vor dem Frühstück löschen mussten. Neben den Einsätzen gab es noch Einweisungen in technische Geräte und Abläufe der Feuerwehr. Als große Abschlussübung galt es eine mit dem Norovirus infizierte Person von dem Meckenheimer Funkturm zu retten. Hierbei musste unter Beachtung des Eigenschutzes die Person durch ein sehr enges Treppenhaus befördert werden, aber für unsere gut vorbereiteten Retter war auch dies kein Problem.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.